Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Aktuelles

Ratenkredite bei PayPal - rechnet sich das?

PayPal bietet in Deutschland jetzt Ratenkredite an. Doch der Zinssatz liegt über dem, was Banken derzeit verlangen. Rechnet sich für die Käufer und Händler das neue Angebot des Online-Bezahldienstes?

Scroll

Die Erfolgskurve von PayPal im eCommerce weist seit Jahren nach oben. Aus dem heutigen Online-Business ist PayPal nicht mehr wegzudenken. Das spiegelt sich auch in den Kundenzahlen wider. Nach eigenen Aussagen hat der Online-Bezahldienst weltweit 246 Millionen aktive Kunden.

Der Erfolg von PayPal beruht in erster Linie auf der Nutzerfreundlichkeit: Der Kunde hinterlegt einmalig seine Daten und gibt Paypal dadurch Zugriff auf sein Girokonto. Anschließend kann er mit dem sogenannten One-Click-Verfahren bequem und auch sicher bezahlen.

PayPal ist in Deutschland jetzt auch ins Geschäft mit Ratenkrediten eingestiegen und hat ein Programm für Ratenzahlungen beim Online-Shopping gestartet. Die Möglichkeit der Ratenzahlung besteht überall dort, wo man mit PayPal bezahlen kann. Der Zinssatz liegt aber über dem, was Banken zurzeit für Ratenkredite verlangen. 

9,99 Prozent Zinsen

Nach Angaben von PayPal wird in Echtzeit über den Antrag auf Ratenzahlung entschieden. Das Angebot gilt für Einkäufe von 199 Euro bis 5.000 Euro. Der effektive Jahreszins beträgt 9,99 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Rückgezahlt wird in monatlichen Raten, die per Lastschrift eingezogen werden. Bei einschlägigen Vergleichsportalen bekommt man 5.000-Euro-Kredite mit zwölfmonatiger Laufzeit allerdings zu niedrigeren Zinssätzen.

Damit Online-Shopper die Ratenzahlung von PayPal in Anspruch nehmen können, müssen sie ein PayPal-Konto in Deutschland haben. Die Paypal-Ratenzahlung soll in der kommenden Zeit schrittweise für die 23 Millionen deutschen Kunden des Unternehmens eingeführt werden.

Wo PayPal die Vorteile sieht

Als Vorteil für die Online-Shopper nennt PayPal unter anderem die finanzielle Flexibilität. Diese könnten größere Anschaffungen bequem ganz kaufen und in zwölf monatlichen Raten bezahlen. Eine Sondertilgung oder vorzeitige Rückzahlung sei jederzeit und ohne Aufschlag möglich. Des Weiteren würden die Anträge ohne Umwege über Post oder Bank komplett online und in Echtzeit geprüft. Außerdem behalten die Käufer ihre offenen Ratenzahlungen in ihren PayPal-Konten im Überblick.

Für die neue PayPal-Ratenzahlung zahlen die Händler laut Aussagen des Unternehmens nur ganz normale Transaktionsgebühren. Zusätzliche Kosten fallen nicht an. Bietet ein Händler PayPal bereits als Zahlart an, ermöglicht er seinen Kunden automatisch auch die PayPal-Ratenzahlung (vorbehaltlich Kreditwürdigungsprüfung). Der Händler erhält sofort den Kaufbetrag in voller Höhe und wickelt die Bestellung wie üblich ab. Das Risiko- und Forderungsmanagement übernimmt PayPal. Kreditgeber ist Paypal (Europe) mit Sitz in Luxembourg.

 

Benötigen Sie beim Mahnen Unterstützung von einem Inkasso-Dienstleister?

Unsere Experten von LIQUIDA® Inkasso beraten Sie gerne zu branchenspezifischen Lösungen und einem optimalen Beitreibungserfolg.

 

Quellen:
Golem
Paypal